Startseite About Instagram Impressum Datenschutz

13 September 2018

Muji Haul [Stationery]

Hallo Ihr Lieben,
ich bin zurück aus dem Urlaub mit meinen Eltern und wie es im Urlaub immer so ist: man gönnt sich mal was. Als wir in Venedig waren, hatte ich schon im Vorfeld herausgefunden, dass es dort am Bahnhof eine Muji-Filiale gibt und jeder, der sich in der Welt des Bullet Journaling auskennt, weiß, dass die Schreibwaren von Muji extrem gehypt werden. Ich habe mich auch anfixen lassen, weil seien wir ehrlich, dieses schlichte Design ist einfach richtig schön! 
Ich also rein in den Laden und auch wenn es nur eine kleine Filiale war, hätte ich doch noch echt viel viel mehr kaufen können, als die paar Sachen, für die ich mich letztendlich entschieden habe.


Ich habe mir einmal für die Uni ein Pack Schreibhefte mitgenommen. Die Rücken der Hefte sind mit je einer anderen Farbe gebunden, sodass man sie im Regal auch gut wiedererkennt. Außerdem sind die Hefte schön dick, sie sind also nicht schon nach ein paar Wochen vollgeschrieben.

Neben dem Lineal und dem Radierer habe ich mir einen neuen Weißer gegönnt, den ich allein wegen der Optik schon geil finde. Dann zwei Stifte, bei sind Gelstifte, aber der eine in der Optik eins Kullis und mit gummiertem Griff, weil ich mit sowas in der Regel besser schreiben kann.

Die weiße Plastikbox ist als Stiftebox gedacht und ich mag sie wegen ihrer Übersichtlichkeit und Größe. In der Uni brauche ich meist eh nicht mehr als Stift, Weißer, Lineal und Marker. 

Und als letztes die kleine schwarze Tasche aus Netzstoff, die ich ebenfalls praktisch finde. Da werde ich wahrscheinlich Kopfhörer, Ladekabel und andere kleine Dinge drin aufbewahren, die sonst nur durch die Tasche fliegen und bei Bedarf dann nie zu finden sind. 

Insgesamt habe ich 30€ bezahlt, was ich ziemlich stattlich finde, aber ich bereue es trotzdem nicht und hätte wahrscheinlich noch mehr ausgegeben, wenn da nicht die Gewichtsbegrenzung beim Fluggepäck wäre. ;)

Wart ihr schonmal bei Muji und findet die Sachen ebenfalls so schön wie ich? :)

Bis bald, Maike

10 August 2018

The Hate U Give - Angie Thomas

Hallo Ihr Lieben, 
falls ihr überhaupt noch da seid! Ich weiß, ich habe ein ganzes Semester lang nichts gepostet. Das war eigentlich genau das Gegenteil von dem, was ich mir vorgenommen hatte, aber irgendwas kam immer dazwischen und wenn ich dann mal die Zeit und das Equipment dabei gehabt hätte, hatte ich keine Lust. Dazu muss ich auch sagen, dass ich auch in meinem Bullet Journal nur sehr minimalistisch war, aber dazu später mehr. Jetzt geht es erstmal um ein Buch, das die meisten von euch bestimmt schon lange kennen, aber vielleicht hat es doch der ein oder andere noch nicht gelesen. :) 


"Sixteen-year-old Starr Carter moves between two worlds: the poor black neighborhood where she lives and the fancy suburban prep school she attends. The uneasy balance between these worlds is shattered when Starr witnesses the fatal shooting of her childhood best friend, Khalil, at the hands of a police officer. Khalil was unarmed. Soon afterward, Khalil's death is a national headline. Sone are calling him a thug, maybe even a drugdealer, a gangbanger. Starr's best friend at school suggests he may have had it coming. When it becomes clear the police have little interest in investigating the incident, protesters take to the streets and Starr's neighborhood becomes a war zone. What everyone wants to know is: What really went down that night? And the only person alive who can answer that is Starr." - Klappentext von The Hate U Give 

Ihr seht also, das Buch ist politisch sehr aktuell und der Klappentext verspricht, dass es spannend wird. Ich kann euch versichern: Das wird es auch! Ich habe das Buch mit angehaltenem Atem gelesen, so spannend ist es. Und das nicht nur was die Handlung angeht, auch was die Welt von Starr angeht, denn die ist einfach so anders als die, in der man als weiße Mitteleuropäerin lebt. Insofern habe ich nicht nur ein paar spannende Lesestunden verbracht, sondern, wie man so schon sagt, auch "Food for thought" bekommen. Alles in allem ist das Buch also nicht wirklich leichte Sommerlektüre im klassischen Sinn, aber trotzdem oder gerade deswegen absolut lesenswert. Wer hat den gesagt, dass Sommer-/Urlaubslektüre immer ein seichter Liebesroman sein muss? ;) 

Das Buch wird übrigens ab 19. Oktober in den USA in die Kinos kommen. Wir können also noch dieses Jahr mit dem Film rechnen und ich bin schon sehr gespannt. Der *Trailer ist schon mal sehr vielversprechend. 

(Hatte ich schon erwähnt, dass dieses Jahr ein gutes Kinojahr ist? So viele gute Bücher, die verfilmt wurden und gut verfilmt wurden *schielt zur Kinokarte von Love, Simon rüber* und auch andere gute Filme, die nicht unbedingt auf einem Buch basieren, wie zum Beispiel Phantastic Beasts 2 usw., Jedenfalls - ICH LIEBE DAS :D)

Habt ihr das Buch schon gelesen und wie fandet ihr es? :) 

Bis bald, 
Maike 

08 April 2018

Bujo Set-up für das neue Semester und den April

Hallo ihr Lieben,
inzwischen ist der Monat fast vorbei, naja gut, das ist dann doch übertrieben, aber die erste Aprilwoche ist immerhin schon um. Trotzdem möchte ich euch noch mein Set-up für diesen Monat zeigen.


Ich mag den Kranz mit den Knospen. Ich hatte wenig Lust auf Farbe, aber so ist es doch noch ein bisschen frühlingshaft geworden. :)


Die Idee für das Sommersemester Deckblatt habe ich bei reverieandrepose auf Instagram gefunden und ein bisschen abgewandelt.


Ich finde der Spruch passt so richtig perfekt zum Wetter und zum neuen Semester, weil das ja auch irgendwie ein frischer Start ist. Ich freue mich jedenfalls, alle wiederzusehen und auch auf die Kurse bin ich gespannt. :)


Und mein Stundenplan. Hoffen wir einfach mal, dass ich mir damit nicht zu viel aufgehalst habe. >.<
Naja, solange ich nicht am Ende des Semesters 4 Prüfungen an einem Tag schreiben muss ist ja alles gut. :D

Bis bald, 
Maike :)

18 März 2018

#4 Meine Bujo-Woche

Hallo ihr Lieben,
meine Weisheitszähne sind endlich alle raus, ich sehe nicht mehr aus wie ein Feldhamster und kann auch schon wieder vernünftig essen. Man glaubt gar nicht, wie schnell einem Babybrei über ist, wenn man kein Baby mehr ist, puh. Und meine Schokolade hat mir auch gefehlt. :D

Bujo-technisch geht es diesen Monat ja vorallem um Kakteen, Succulenten und anderes Grünzeug und da ich krankheitsbedingt jede Menge freie Zeit hatte, habe ich meine Woche mal nicht einfach mit Washitape gestaltet, sondern zum Stift gegriffen und etwas kleines gedoodelt. 


Ein bisschen Übung brauche ich definitiv noch. Besonders die rechte untere Seite gefällt mir nicht so ganz, aber ich möchte auch nicht zu perfektionistisch sein, sonst werde ich ja nie fertig.

Benutzt habe ich die Stifte "Cool Cucumber" und "Spring Green" von den Zig Brushables (große neue Liebe!), sowie "Fawn" ebenfalls von Zig und die Tombows 158 und 772. 


Noch wirkt diese Woche ein bisschen leer, aber die Einträge kommen dann noch später dazu. 
Am Mittwoch kommen die Fäden raus und ich muss mich für die Seminare und Vorlesungen für das nächste Semester anmelden. 


Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche morgen! 
Bis bald, Maike :)